In's Fichtelgebirge


Start für diese 2-tägige Tour ist wie immer die Zaussenmühle in Pegnitz.

Von da aus geht's zum Flugplatz auf dem Zipser Berg nach Troschenreuth und hinein in den Kitschenrainer Forst. Die nächsten Kilometer geht's auf einer kleinen Teerstraße nach Funkendorf zur Taverna Akropolis (Ouzo-Stüberl), weiter nach Vorbach und durch den Speinsharter Forst zum Speichersdorfer Flugplatz. Kurz hinter Speichersdorf erwartet uns die Tauritzmühle an der wir unsere Mittagspause verbringen (bekannt für die leckeren Fischspezialitäten). Frisch gestärkt biken wir auf einem schönen Singletrail Richtung Kirchenpingarten und von hier den steilen Anstieg zur Gänskopfhütte hinauf. Mit etwas Glück bekommt man hier frischen Erdbeerkuchen. Nun fahren wir auf eine ca. 1 km lange wurzelige Singletrail-Abfahrt, immer tiefer in den Fichtelgebirgswald, den wir erst wieder kurz vor Fleckl verlassen. Wir übernachten hier im Fichtelgebirgs-Vereinshaus am Ochsenkopf. Wer nach den 55 km noch nicht ausgelastet ist, kann noch den Ochsenkopf mit 1024 m Höhe erradeln.

Am nächsten Morgen starten wir auf dem sogenannten Mittelweg Richtung Bayreuth. Die ersten drei kleineren Anstiege können es je nach Verlauf des Vorabends ganz schön in sich haben. Wir verlassen das Fichtelgebirge bei Untersteinach und fahren auf einem Flurbereinigungsweg bis zum Bayreuther Golfplatz. Hier endet der Mittelweg und wir biegen in den Rotmainweg ein, der uns bis Creußen begleitet. In diesem wunderschönen Tal befindet sich auch das Gasthaus Schlehenberg (Schweinebraten sehr zu empfehlen). Pause Pflicht ! Diese 10 km Singletrail durch das Rotmaintal sind allein schon die Mühen wert und das Highlight der Tour. Der Streckenverlauf ab Creußen zurück nach Pegnitz bleibt geheim und obliegt dem Tourenführer.

Streckenlänge insgesamt ca. 110 km
Abwechslung zwischen Forstwegen, Singletrails und Teerstrecken