Einsteigertour durch den Veldensteiner Forst



Kaum auf den Rädern beginnt die Tour mit dem ersten Anstieg nach Nemschenreuth und von hier auf dem Radweg nach Horlach. Wer will, kann es sich jetzt noch anders überlegen und in einem der beiden Wirtshäuser warten bis die anderen von der Tour zurückkehren.
Für all diejenigen, die dem Lockruf der Einkehr widerstanden haben, folgt der genussvolle Ritt durch den Veldensteiner Forst. Bei der Gaststätte Peter rechts ab auf den Schotterweg. Wir erreichen kurz darauf den Großen Lochstein, dem ersten Naturdenkmal auf dieser Tour. Nach kurzem Aufenthalt radeln wir links den leicht ansteigenden Waldweg weiter (nächste Gabelung erneut links halten) und folgen diesem bis zur Anhöhe. Hier stoßen wir auf den Weg der uns rechts zum Kleinen Stern bringt (na ja, a bissl treten muß ma scho). An ihm angelangt geradeaus bergab in Richtung Süden zur Forellenstrasse. Aber aufgepasst, vorher unbedingter Stop an dem wunderbarem Weiher mit seinen herrlichen Seerosen und dem gegenüberliegenden Ufer, an dem so manches Wildtier entdeckt werden kann. Die Forellenstrasse links weiter und an der nächsten größeren Kreuzung biegen wir zur Abwechslung mal nach rechts ab. Nun sind wir auf einem Waldweg der nach einigen Metern den Namen Buchgraben trägt und dies zu recht. Der für mich schönste Teil des Veldensteiner Forstes mit großen majestätisch anmutenden Buchen am Wegesrand hat zu jeder Jahreszeit seine eigenen Reize. Ganz besonders natürlich im Herbst zur Laubfärbung, wenn dabei die Sonne durch die Baumwipfel spitzt und sich die ganze Farbenpracht entfalten kann. Vorbei am Steier Fels und der rechts oberhalb liegenden Reuthersteig Höhle erreichen wir die Ponte Rosa. Hier wäre eine Rast denkbar, der Wanderparkplatz mit seiner Schutzhütte bietet sich an. Wieder im Sattel überqueren wir die Straße links vom Parkplatz aus und biken den kleinen Waldweg leicht bergauf bis zur nächsten Kreuzung, hier rechts bergab. Vorsicht am Ende treffen wir auf eine Teerstrasse, diese überqueren und an der darauffolgenden Wegkreuzung halb links abbiegen. Auf dem Weg bergauf, vorher noch an einer Schutzhütte vorbei, kommen wir auf einen Forstweg der links zur Autobahn und rechts zum Wildgehege führt. Rechts abbiegen. Der breite festgefahrene Weg macht einen Linksbogen der uns zu einer Kreuzung bringt bei der wir geradeaus weiter radeln. Am Ende des Weges erklimmen wir die Steigung zum Kühkopf, dem höchsten Punkt im Veldensteiner Forst. Wir entscheiden uns hier für den rechten Weg der zum Großen Stern führt, an dem wir links zum Lochstein abbiegen und somit zurück nach Horlach gelangen. Auf dem bekannten Weg zurück nach Pegnitz und gedanklich die Tour nochmal abfahren. Schee warīs fürīs erste mal!

Info:
Dieser Tour ist speziell für Anfänger als auch Kinder geeignet. Unsere Tour streift das Wildgehege Hufeisen. Durch den Wildpark führt ein 1,5 km langer Rundweg (nur zu Fuß!), dabei kann man Rotwild, Rehe, Wildschweine und Mufflons beobachten, mit etwas Glück frisst einem das Dammwild auch direkt aus der Hand. Tierfutter gibt es im Wildgehege, bitte keines selbst mitbringen!